Rund um die Kinder und Aktivitäten des Reinhardshofs

19. Oktober 2016 – Ausflug ins Phantasialand

14708212_1300661606645521_5524774665474217772_n

Am 19.10. pünktlich um 08:014708300_1300501169994898_8901945562617580245_n0 Uhr stand der Reisebus Richtung Phantasialand für die großen und kleinen Kids vom Reinhardshof abfahrtbereit vor dem Grundstück. Verständlicherweise war die Abfahrt nicht ganz so pünktlich aber entschuldigend muss man den Fakt auch beitragen das es noch sehr früh war in anbetracht der Tatsache das wir ja Ferien hatten 😉

.

.

.

Für die meisten der Kids war der 19.Okt der erste Tag in ihrem Leben an dem sie in einem Freizeitpark waren und demen14657438_1300661513312197_4975495654751507071_ntsprechend war der Tag, auch wäre er noch so lang definitiv um einiges zu kurz. Im Freizeitpark angekommen waren die 4 Gruppen erstmal unter sich und haben dem Alter entsprechend alle Fahrgeschäfte ausprobiert. Die Auswahl der Fahrgeschäfte ließ auch keine Wünsc14610904_1300501233328225_5370103393004772279_nhe offen und auch wenn ein Kind Mal ein Fahrgeschäft nicht alleine nutzen durfte, so war doch immer ein Betreuer dabei der ihn/sie begleitete. Auch das nasskalte Wetter ließ die gute Laune nicht versiegen (rückblickend war auch nur die Hinfahrt sehr regnerisch). Die Stunden vergingen wie im Flug und jeder hatte schnell sein lieblingsbereich (der Park war in Themen aufgeteilt) und seine lieblings Attrakion gefunden, die auch dann gerne noch ein zweites Mal gefahren wurde. Zum Mittagessen haben sich alle Gruppen wieder zusammengefunden und jeder durfte sich das holen worauf er / sie lust hatte. Der ganze Tag sollte unter dem Motto DO IT stehen und ich bin der Meinung, das hat auch ganz gut geklappt. Nach dem Mittag ging es dann wieder auf Tour. Geisterbahnen, Wasserbahnen, Achterbahnen (auch im absoluten Dunklen), Kettenkarusell, verrückte Hotels und vieles mehr wartete noch auf die Kids und kein Fahrgeschäft wurde ausgelassen. Das sind so meine Eindrücke vom Ausflug ins Phantasialand. Zum Schluss wurden noch die Kids gefragt was ihnen am besten gefallen hat.

14716095_1300661969978818_4460915251069818408_n

Was hat dir am besten gefallen?:

–  Am besten fand ich heute die Colorado Adventure und die Wasserbahn und der ganze Tag hat mir eine Menge Spaß gemacht.

–  Die Zugbahn hat mir am meisten gefallen und ich bin heute das zweite Mal in meinem Leben in der Achterbahn gefahren war aber noch nie im Phantasialand.

–  Mir hat Taron am meisten gefallen und die ganze Ritterwelt und Mexicoland

– Ich fand die Colorado Adventure am besten. Das war heute auch mein erstes Mal in einem Freizeitpark.

– Das war das erste Mal das ich in einer Achterbahn war und in einem Freizeitpark. Das hat mich sehr gefreut.

– Danke das Du diese Aktion möglich gemacht hast. Es war ein schöner Ausflug. (Diesen Dank gebe ich gerne an alle Spender und den OCR Frankfurt weiter.)

– Es war schön das alle zusammen weg fahren konnten. Die Wasserbahn war ziemlich gut. Hat sehr viel Spaß gemacht.

Von einer Betreuerin, vertretten für alle Betreuer:

– Als Betreuerin war es sehr schön das wegen Essen und trinken nicht vorgerechnet werden musste. Ich finde es total schlimm, das man den Kindern immer so viel entsagen muss weil man auf jeden Cent achten muss. Es ist schön das die Kinder auch Mal Spaß hatten. Das muss auch Mal sein.

Diese Ausflüge sind das Highlight warum man diesen Job macht. Nicht die Hausaufgaben mit denen man die Kids ärgern muss.


Der Reinhardshof lädt ein!

12512608_1090954190949598_5574125868246766078_nAm 25.06.2016 lädt der Reinhardshof zu seinem alljährlichen Jahresfest ein.

Der Reinhardshof lädt herzlich zum Jahresfest am Samstag den 25. Juni ab 15:00 Uhr ein. Dich erwartet dort ein umfangreiches Programm mit Kaffe und Kuchen, Getränken und Imbiss, Sport und Spiel, Unterhaltung und Vergnügen sowie Tombola und Flohmarkt. Alle großen und kleinen sowie ich als ehemaliger Reinhardshöfer freuen sich, wenn wir Dich begrüßen dürfen. Weitere Informationen


Die Kinder vom Reinhardshof rockten den Volkslauf!

IMG_0392

Am 01. Mai 2016 habe nicht nur ich einen Wettkampf über 10 Kilometer bestritten sondern auch einige Kinder der Kinderheimat Reinhardshof. So wie ich vor 16 Jahren standen Barbara, Nancy, Dorothea, Dunja und Hanns an der Linie des 2 Kilometer-Laufes und damit wie auch die Kinder zu meiner Zeit an der Linie wo (eventuell) die Liebe zum beginnt. Im Vorfeld habe ich mich mit einer Erzieherin unterhalten die mir sagte, die Kinder waren schon den ganzen Morgen und die Tage davor voller Energie gewesen. Sie sind herum gerannt, haben fangen gespielt und sich auf den Lauf am 1. Mai in Nieder Erlenbach gefreut. Jeder Läufer weiß, dieses Verhalten, dieser Energieüberschuss ist vor einem jeden Lauf absolut natürlich. Auch als ich die Kiddis gesehen habe, als sie zum Lauf gefahren wurden sah man das sie sich auf diesen Lauf sehr freuen. Der ein oder andere hatte sich sogar schon eine Taktik zurecht gelegt. Für den nächsten hieß es aber auch nur ankommen. Hier hörte man Aussagen die ich sonst von erwachsenen Ambitionierten Läufer/innen kenne.

Vom Start zum Ziel: Leider war ich nicht beim Startschuss der 2 Kilometerläufer anwesend und kann zum Ablauf nichts sagen. Da die Jungs und Mädchen aber so voller Energie gewesen sind und ein Laufen nach Pace oder Herzfrequenz bei ihnen noch nicht der Fall ist rate ich einfach mal aufs Blaue hinaus du sage, zwischen dem Jahr 2000 und 2016 hat sich nicht viel getan. Sie sind einfach los gerannt. Es sind Kinder, es sei ihnen gegönnt. Scheiß auf Leistungsdruck! (Den es im Reinhardshof im Gegensatz zur Leistungsförderung soweit es die Mittel zulassen nicht gibt.)

Beim Zieleinlauf war ich aber logischerweise dabei und das hätte ich auch auf keinen Fall verpassen wollen. Jedes Kind ist mit einem Lächeln ins Ziel gekommen, glücklich darüber die Distanz und damit den Lauf geschafft zu haben. Sie erzählten sich wie der Lauf für sie war, wo sie Schwierigkeiten sahen und was wohl noch besser hätte laufen können und 2017 definitiv laufen wird. Zu guter Letzt räumten sie auch den Tisch mit den Pokalen ordnungsgemäß ab.

Was sagen die Kinder selbst zu ihrem teils ersten Lauferlebnis?
Dunja.

Dunja (176): ..Es hat mir Spaß gemacht und dieses Mal habe ich es geschafft Lilli (eine Freundin) zu überholen. Leider tat mir aber wieder der Hals weh.

.

.

IMG_0419.

Hanns: ..Ich konnte nicht mehr und dachte ich werde Dritter doch ich schaffte es noch auf den zweiten Platz.

.
.
IMG_0430.

Barbara: ..Es war sehr anstrengend und ich habe gemerkt das man viel Ausdauer braucht aber ich bin Erste geworden

.

IMG_0412.

Dorothea: ..Es war schwierig und bei der Hälfte der Runde konnte ich nicht mehr. Ich war froh als ich dann endlich im Ziel war.

.
Nancy.

Nancy (Leider noch kein Bild vorhanden): ..Es hat mir Spaß gemacht. Es war aber anstrengend. Am Ende der Runde bin ich dann schnell gerannt

.

.

13346913_304208873244145_77701299044135785_n13322159_304208769910822_3710557660494059884_n13310492_304209113244121_1910739637818264480_n

(Alle Bildrechte des Berichtes liegen bei Herrn A. Kaufmann. Eine Nutzung ist damit nur durch ausdrückliche Erlaubnis durch die Kinderheimat Reinhardshof oder in Vertretung durch Herr A. Kaufmann gestattet)